Anfrage zum Baumbestand an der Oeger Str.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

 

an der Oeger Str. in Letmathe gibt es bereits seit über zwei Jahren Probleme mit dem Baumbestand eines Privateigentümers. Bereits mehrfach stürzten ganze Bäume oder große Äste zwischen der Abzweigung „In den Lärchen“ und der Stadtgrenze zu Hagen auf die Fahrbahn. Dies geschah unabhängig von Witterungseinflüssen oder Stürmen. Zudem hängen große Totholzzweige in den Bäumen.

Die Oeger Str. wird von den Anwohnern selbst, als auch von den Anwohnern des Wohngebietes „Auf der Insel“ genutzt. Zusätzlich fahren auf dieser Straße viele Radfahrer, die die Straße als Verlängerung des Lenneradweges nutzen. Des Öfteren reißen LKWs aufgrund Ihrer Fahrzeughöhe Zweige von den über der Fahrbahn hängenden Bäumen, die dann auf der Fahrbahn der ohnehin schmalen Straße landen.

 

Hier ist dringender Handlungsbedarf gegeben, da der Eigentümer des Grundstücks sich nicht um seine Verkehrssicherungspflicht kümmert. Allein im letzten halben Jahr hat es sechs Feuerwehreinsätze auf dem Teilstück der Straße gegeben, weil Bäume auf die Fahrbahn fielen, die von der Feuerwehr oder dem SIH beseitigt werden mussten. Vor vier Wochen kam es erneut zu einem derartigen Vorfall. In diesem Zusammenhang wurde der Ordnungs- und Sicherheitsdienst (OSD) vor Ort auf die Situation hingewiesen. Leider hat sich seit diesem Zeitpunkt nichts verändert.

 

Die Fraktion DieISERLOHNER bittet daher um Beantwortung der folgenden Fragen:

  1. Wurde der Eigentümer des Grundstücks aufgefordert, seiner Verkehrssicherungspflicht nachzukommen?
  2. Plant die Stadt Iserlohn, falls der Eigentümer nicht reagiert, eine Ersatzvornahme, um die Gefährdung zeitnah zu beseitigen?
  3. Wurde der Baumbestand an der Straße nach der Meldung an den OSD durch den SIH überprüft?
  4. Welche Schritte plant die Stadt, um die akute Gefährdung der Verkehrsteilnehmer zeitnah zu beseitigen?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Christoph Panne